Zurüruck zum Inhalt

Neues im Oktober…

792x2

Mila-Hacke-nl

© Mila Hacke

792x2

do you read me?! Satellite Store mit einer Auswahl an Fotografie- und Kunstmagazinen in der neuen C/O Berlin Foundation im Amerika Haus

Fast zwei Jahre, nachdem die C/O Berlin Foundation „Bye Bye Mitte“ gesagt hat, öffnet sie nun endlich die Pforten ihrer neuen Heimstatt: Im historischen Amerika Haus, direkt am Zoo, im Westen Berlins. Zur Eröffnung am 30. Oktober 2014 werden gleich vier Ausstellungen präsentiert: „Magnum Contact Sheets – The Photographer’s Choice“ ermöglicht den seltenen Blick auf über 100 Kontaktbögen aus sieben Jahrzehnten der renommiertesten Fotografen weltweit. „Ich war verliebt in diese Stadt – Will McBride“ zeigt frühe, bisher nicht ausgestellte Berlin-Bilder des ersten Fotografen dessen Werke 1957 im Amerika Haus gezeigt wurden. „Picture Yourself – Im Fotoautomaten mit Magnum“, eine Installation von sechs eigens konstruierte Fotoautomaten, die die Besucher im Stil von Elliott Erwitt, Martin Parr, Paolo Pellegrin, Philippe Halsman, Steve McCurry und Bruce Gilden ablichten. Sowie die Fortsetzung der Talents-Reihe mit „Talents 30 – Arbeit am Mythos“ mit Werken von Luise Schröder und Texten von Hannah Petersohn.

Wir freuen uns sehr, mit einer kuratierten Auswahl an Magazinen mit dem Schwerpunkt auf Fotografie und Kunst im neuen C/O Berlin Bookshop vertreten zu sein.

Almost two years after saying “Bye Bye Mitte”, the C/O Berlin Foundation now opens the gates of its new home: the historical Amerika Haus in west Berlin, right next to Station Zoologischer Garten. The opening on October 30, 2014, will present no less than four exhibitions: “Magnum Contact Sheets – The Photographer’s Choice” allows a rare glimpse at more than 100 contact sheets from seven decades of the most renowned photographers worldwide. “I fell in Love with the City – Will McBride” shows early, not previously exhibited Berlin pictures of the first photographer whose works went on display at the Amerika Haus in 1957. “Picture Yourself – In the Photo Booth with Magnum” is an installation of six specifically constructed photo booths, that will photograph visitors in the style of Elliott Erwitt, Martin Parr, Paolo Pellegrin, Philippe Halsman, Steve McCurry and Bruce Gilden. Furthermore, the talent series continues with “Talents 30 – Work on Myth”, with works by Luise Schröder and texts by Hannah Petersohn.

We are happy to be part of the new C/O Berlin Bookshop with a curated range of magazines that focalise photography and art.

Grand Opening am 30. Oktober 2014
Eröffnung ab 16 Uhr, Begrüßung um 19 Uhr.
Der Eintritt ist frei, keine Anmeldung erforderlich.

C/O Berlin Foundation
Amerika Haus
Hardenbergstraße 22-24
10623 Berlin

Öffnungszeiten ab 31. Oktober 2014
Täglich 11 – 20 Uhr

www.co-berlin.org

transparent
792x2

Unsere Lesetipps / Our reading recommendations

transparent
1px-580px

Anlässlich der Wiederöffnung der C/O Berlin Foundation und des 6. Europäischen Monats der Fotografie haben wir eine Auswahl an neuen, interessanten Publikationen aus dem Bereich Fotografie zusammengestellt.

To mark the reopening of C/O Berlin Foundation and the 6. European Month of Photography, we have compiled a selection of new, interesting publications in the realm of photography.

Europäischer Monat der Fotografie Berlin
16. Oktober 2014 – 16. November 2014
www.mdf-berlin.de

1px-580px

Cover_The Opera IIItransparentbuy-button-schwarz

The Opéra
- Magazine for Classic & Contemporary Nude Photography, Vol. III

Text auf Englisch
€ 38,00

Das jährlich erscheinende Magazin „The Opera“ nutzt den ästhetischen und inhaltlichen Reichtum der Oper als inspirative Metapher. Herausgeber Matthias Straub gelingt mit der Auswahl internationaler Fotokünstler auch in der dritten Ausgabe eine sensible und respektvolle Darstellung der klassischen Aktfotografie und der modernen Interpretation des Mediums. Alfonso Vidal-Quadras, Lilli Waters, Massimo Leardini, Igor Chekachkov, Shen Wei, Synchrodogs, SuperUltraExtra, John Crawford, Bertil Nilsson, Arnaud LaJeunie, Druyan Byrne, Nadav Kander, um nur einige zu nennen, zeigen in ihren Arbeiten auf sehr unterschiedliche Weise die faszinierende Vielfalt und die individuelle Schönheit des menschlichen Körpers und überraschen den Betrachter mit kreativen Inszenierungen.

The annual magazine “The Opera” utilises both content and aesthetic wealth of the opera as its principal inspiring metaphor. For the third issue, publisher Matthias Staub’s selection of international photographic artists succeeds, once more, as a sensible and respecting representation of classic act photography and as a modern interpretation of the medium. In very different fashion, the works of Alfonso Vidal-Quadras, Lilli Waters, Massimo Leardini, Igor Chekachkov, Shen Wei, Synchrodogs, SuperUltraExtra, John Crawford, Bertil Nilsson, Arnaud LaJeunie, Druyan Byrne, and Nadav Kander – to name but a few – present the fascinating variety and individual beauty of the human body, and surprise the viewer with creative productions.

1px-580px

suzanne-perrottettransparentbuy-button-schwarz

bewegungen aus dem bildarchiv der tänzerin suzanne perrottet /
movements from the archive of the dancer suzanne perrottet

Text auf Englisch und Deutsch
€ 70,00

Ein besonderes Highlight ist das von Giorgio Wolfensberger herausgegebene Fotoarchiv der Tänzerin und Lehrerin Suzanne Perrottet. In Ermangelung von Anschauungsmaterial schnitt sie Bilder von Bewegungen, Gestik und Mimik aus Zeitschriften aus, um sie in ihrem Unterricht zu verwenden. Der Band lebt – abgesehen von einer kurzen Einleitung – allein von den Aufnahmen. Mit viel Sinn für Humor werden sie, sorgfältig nach Bewegungen kategorisiert, präsentiert. Sehr komisch sind zum Beispiel die Szenen auf Seite 111, in der Kniebeugen und Kerzen trainiert werden. Interessant auch die Begegnung mit diversen Tormännern beim Abwehren des gegnerischen Balls. Dieses Bildarchiv der Bewegung lässt den Betrachter schmunzelnd eine einzigartige Sammlung genießen.

The photographic archive of dancer and teacher Suzanne Perrettot, which has been published by Giorgio Wolfensberger, is a particular highlight. For want of illustrating material she cut pictures of movements, gesticulation and facial expression from magazines, in order to use them in class. Apart from the short introductory essay, the volume comes alive in these images alone. They are presented here with a fine sense of humor, carefully sorted by category. Very funny are, for example, the scenes on page 111 in which squats and shoulder stands are exercised. Interesting are also the movements of different goalies deflecting opponents’ shots. This photographic archive of movement lets the viewer appreciate a unique collection with a chuckle.

1px-580px

Foam_Talentstransparentbuy-button-schwarz

Foam Magazine
– #39, Talent

Text auf Englisch
€ 27,50

Liebevoll und aufwendig werden in der diesjährigen „Talent“ Ausgabe des Foam Magazines, 21 innovative Fotografen unter 35 Jahren präsentiert. Die knapp 300 Seiten bestechen durch den Materialmix, der schon am Magazinrücken offensichtlich wird und den Charakter der diversen Fotoserien unterstreicht. In Hannah Whitakers Aufnahmen zum Beispiel entstehen Kunstwerke aus diversen Materialien und Strukturen. Sie erinnern an Collagen oder Gemälde und werden auf mattem, weißem Untergrund präsentiert. Eva O’Learys und Harry Griffins gesellschaftskritische Serie bringt zeitgenössische Phänomene mit Bildern aus dem Amerikanischen Bürgerkrieg in Verbindung. Die durch Reklame inspirierte Ästhetik der Fotografien wird durch Hochglanzpapier verstärkt und bildet einen klaren Kontrast zur anti-propagandistischen Aussage der Arbeiten.

Lovingly and elaborately, this year’s Foam “Talent” edition introduces 21 innovative photographers under the age of 35. The just under 300 pages impress by virtue of their lavish material mix, which is immediately apparent in the magazine’s spine and supports the character of the different photo series. In Hannah Whitaker’s images, for example, artworks develop from diverse materials and structures. They recall collages and paintings and are presented against a matt, white background. Eva O’Leary and Harry Griffin’s socially critical series sets contemporary phenomena in relation to pictures from the American civil war. The advertising inspired aesthetic of these photographs is enhanced by the use of high gloss paper, which throws the anti-propagandist message of these works in relief.

1px-580px

Cover_Das Auge des Arbeiterstransparentbuy-button-schwarz

Das Auge des Arbeiters
Arbeiterfotografie und Kunst um 1930

Text auf Deutsch
€ 34,00

„Das Auge des Arbeiters“ erscheint als Begleitkatalog der gleichnamigen Wanderausstellung, die als letzte Station ab März 2015 in Dresden zu sehen sein wird. Der Ausstellung ging ein jahrelanges Forschungsprojekt voraus, in dem über 5.000 Fotos von Amateuren, Fotokünstlern und aus Werbeanzeigen erfasst wurden. Beleuchtet werden die politisch, gesellschaftlich sowie ästhetisch brisanten Jahre zwischen Weimarer Republik und Nationalsozialismus. Die zurückhaltend gestaltete Publikation ist logisch aufgebaut, vom rein dokumentarischen Ansatz bis hin zur bildmäßigen Erschließung der Welt. Sie ermöglicht dem Betrachter einen „Blick von unten“ in die Arbeiterkultur jener Zeit. Ein lohnenswerter Band für alle, die sich visuell in eine spannende Epoche entführen lassen und sich intellektuell mit ihr befassen wollen!

“Das Auge des Arbeiters” (The Worker’s Eye) is published as the accompanying catalogue for the traveling exhibition of the same title. In March 2015 it will go on display in Dresden, its last destination. The exhibition was preceded by a long-standing research project, which gathered over 5000 photos from amateurs, photographic artists and advertising. Focus lay on the politically, socially as well as aesthetically volatile years between the Weimar Republic and National Socialism. The restrained design of the publication is logically structured, from a purely documentary approach to an imagistic analysis of the world. It grants the viewer a “glimpse from below” into the working culture of that time. This is a rewarding volume for all those, who want to be drawn into and concern themselves with this exciting era visually.

1px-580px

okdj

Daniel Josefsohn
OK DJ
€ 29,80

thomasruff-zeitung

Thomas Ruff
Zeitungsfotos/Newspaper Photographs
36,00 €

berlinermauer

Philipp J. Bösel & Burkhard Maus
Die Berliner Mauer 1984 vom Westen aus gesehen
75,00 €

michaelwolf

Michael Wolf
Hong Kong Informal Seating Arrangements
30,00 €

cherchezlafemme

Luc Chessex
Cherchez La Femme
32,00 €

people21stcentury

Hans Eijkelboom
People of the Twenty-First Century
29,95 €

792x2

Adressen und Öffnungszeiten / Addresses and Opening Times

1px-580px

do you read me?!
Magazine und Lektüre der Gegenwart
Auguststraße 28
10117 Berlin-Mitte
siehe Karte / see Map

Öffnungszeiten / Opening Times
Montag bis Samstag: 10.00 – 19.30 Uhr / Monday to Saturday: 10am – 7.30pm

Tel +49-30-695 49 695
Fax +49-30-695 49 696

info@doyoureadme.de
www.doyoureadme.de

1px-580px

do you read me?! Satellite Store in der C/O Berlin Foundation
Umfassender Querschnitt an internationalen Fotografie- und Kunst-Magazinen. / A comprehensive cross-section of international photography- and art-magazines.

C/O Berlin Foundation
Amerika Haus
Hardenbergstraße 22-24
10623 Berlin

Öffnungszeiten / Opening Times
Montag bis Sonntag: 11 – 20 Uhr / Monday to Sunday: 11am – 8.00pm

1px-580px

do you read me?! Satellite Store im Vitra-Artek-Store im Bikini Berlin
Ausgewählte Titel aus Design, Architektur, Kunst, Essen und Mode. / Select publications in design, architecture, art, food and fashion.

Vitra-Artek-Store
Bikini Berlin
Budapester Straße 38 – 50
10787 Berlin

Öffnungszeiten / Opening Times
Montag bis Samstag: 10.00 – 20.00 Uhr / Monday to Saturday: 10pm – 8pm

1px-580px

do you read me?! Satellite Store im Vitra Design Museum
Speziell für die Ausstellungen kuratiertes Sortiment, mit einem Schwerpunkt auf Design, Architektur und Kunst. / A range specifically curated for the exhibitions, with an emphasis on design, architecture and art.

Vitra Design Museum
Charles-Eames-Straße 2
79576 Weil am Rhein

Öffnungszeiten / Opening Times
Montag bis Sonntag: 10.00 – 18.00 Uhr / Monday to Sunday: 10am – 6pm

792x2

Newsletter Abonnement / Newsletter Subscription

In mehr oder weniger regelmäßigen Abständen informieren wir über neue Magazine, Bücher, sowie Veranstaltungen. Wen Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, bitten wir um eine kurze Mail.

On a more or less regular basis we inform about new magazines, books and events. If you want to unsubscribe, please send us a short note.