Zurüruck zum Inhalt

Mach mal langsam – Magazine mit Zeitaufwand

Keine Links, keine multiple Tabs, keine Parallelunterhaltungen: Printmagazine sind die ablenkungsfreie Alternative zu schnelllebigen digitalen Medien. Ein Magazin kann einen Leser durch die Story führen und dabei die Wege und das Tempo bestimmen. Aber will das überhaupt noch wer?
Über “slow journalism” als Rettung des Printmagazins, Magazine als Rettung von gründlicher Analyse und tiefgründigen Texten, unser aller Rettung vor der Medienflut, und ob Menschen heutzutage überhaupt noch ganze Zeitschriften lesen spricht Kati Krause mit Kai von Rabenau von mono.kultur, Sebastian Pranz von Froh!, Kai Brach von Offscreen und Ruby Russell von Teller.

Montag, 3. September
19 Uhr
Reading Room
Potsdamerstrasse 98
Berlin Tiergarten

Tinta de la Casa