Zurüruck zum Inhalt

Wilder – Issue #7

Wilder-Issue7transparentbuy-button-schwarz

Wilder
- Issue #7

Text auf Englisch
€ 15,00

Wie immer ersetzt diese Ausgabe von „Wilder“ (fast) ein paar ausgiebige Ausflüge in die freie Natur. Jay Babcock und Stephanie Smith haben die Großstadt hinter sich gelassen und sich für ein Leben in der Wildnis nahe Joshua Tree entschieden. Für „Wilder“ haben sie ihre Tipps für ein funktionierendes, kommunales Eigenheim niedergeschrieben, begleitet von Bildern ihres Projekts. Es erscheint geradezu einfach, es Ihnen nachzutun. Dabei helfen könnte ein Buch namens „Living on the Earth“, welches Ende der 60er Jahre von Alicia Bay Laurel geschrieben wurde. Damals avancierte es zum Kult-Buch, galt als Loblied auf die back-to-the-land Bewegung und verursachte eine Revolution unter Städtern. Im Interview spricht die Autorin über ihre Einflüsse, die Entstehung ihres Buches und seine Transformation von Hippie- zur quasi Mainstream-Lektüre.

As usual this issue of “Wilder” (almost) substitutes a few ample trips to the countryside. Jay Babcock and Stephanie Smith have left the big city behind and opted for a life in the wilderness near Joshua Tree. For “Wilder” they summed up their tips for a functioning comunal homestead, along with photos of their project. It seems downright simple to do as they did. Helpful for that could be a book named “Living on the Earth”, written at the end of the sixties by Alicia Bay Laurel. It became a cult back then, was described as a paean to the back-to-the-land movement and caused a revolution amongst city dwellers. Interviewed now, the author talks about her influences, the development of her book and its transformation from being a hippie-bible to becoming almost mainstream.