Zurüruck zum Inhalt

PIN-UP #17

Cover_Pin-Up_279x340transparentbuy-button-schwarz

PIN-UP #17
Text auf Englisch
€ 20,00

PIN-UP, ein Magazin, welches anspruchsvolle Architektur- und einfache Unterhaltungsthemen in sich vereint, stellt die „Normalität und ihre Erhabenheit“ in den Mittelpunkt seiner 17. Ausgabe: Neben Video Stills aus Wolfgang Tillmans „Book for Architects“, beinhaltet es ein tiefgründiges Interview mit den Architekten Sou Fujimoto und Mario Botta, eine ironische Selfie-Serie der Künstlerin Analisa Teachworth beim Testen verschiedener Lounge Chairs und Essays über die Banalität der Raumfahrt und die Mittelmäßigkeit der Architektur. Auf 40 Seiten entdeckt der norwegische Fotograf Benjamin Alexander Huseby sein Heimatland und in ihm eine befremdliche Normalität in Natur und Architektur. PIN-UP ist es gelungen, ein eigenes ästhetisches Universum zu kreieren und mit fesselnden Inhalten zu präsentieren.

PIN-UP, architecture’s high to low entertainment magazine, is back in its 17th issue, the theme: normalcy and the transcendence of normalcy, which the magazine and those in it achieve engrossingly. Features include Wolfgang Tillmans’ video stills of his “Book for Architects”, in depth interviews with the architects Sou Fujimoto and Mario Botta, a tongue-in-cheek selfies series of the artist Analisa Teachworth testing out lounge chairs, essays on the banality of space travel and mediocrity in architecture and a 40 page special of Norwegian photographer Benjamin Alexander Huseby discovering his homeland and its peculiar normality through nature and architecture. PIN-UP has achieved creating its own tactile and textual universe with its distinct aesthetic and absorbing content.